Városlőd

Die Ortschaft liegt im Tal des im Bakony rinnenden Baches Torna. Ihre Besonderheit liegt daran, dass hier die Luft außerordentlich klar ist. In Városlőd können wir die Traditionen der deutschen Minderheit kennen lernen: Wir können die Vorstellungen des vierstimmigen gemischten Chors anhören, mit der Volkstanzgruppe zusammen tanzen oder sogar uns mit den Ortsbewohnern im Schwäbischen Ball amüsieren. Die Traditionen und die Geschichte des Dorfes werden im Heimatmuseum der deutschen Minderheit auch im Rahmen einer Ausstellung präsentiert. Früher beschäftigte man, wie in anderen Bakonyer Ortschaften auch hier mit der Glaserzeugung. Nach der Wende wird wieder Keramik erzeugt: Handgemaltes Tafelgeschirr, Tassen, Schüssel, Edelgeschirr und Krüge werden hergestellt, mit typischen örtlichen Motiven geziert. Diese können wir im Ausstellungsraum der Városlőder Keramik-Fabrik besichtigen.

Anfahrt

Városlőd liegt an der Hauptstraße Nr. 8, so ist die Anfahrt auf dem Straßenweg mit dem Auto und auch mit den Fern- und Linienbussen des Nahverkehrs einfach. Sie verfügt über eine Eisenbahnstation, die Eisenbahnlinie Szombathely-Székesfehérvár durchfährt die Ortschaft.

Sehenswürdigkeiten

Hölgykő Vára; Német Nemzetiségi Tájház; Régi bakonyi házak; Iglauer Villa; Üveghuta; Városlődi Keramika Kft. Bemutatóhelye; Napórás ház; Kálvária; Anna kápolna

Kontakt Rathaus / Stadtverwaltung

Stadtverwaltung Városlőd

Tel.: +36-88/240-003