Úrkút

Úrkút ist eine von den Wäldern von Bakony umgebene kleine Ortschaft. Im Mittelalter hatte sie eine bedeutende Glasindustrie: Die umsiedelten Gewerbetreibenden bauten ihre Glashütten nach dem Muster der umliegenden Ortschaften, und die Wälder sicherten das Holz in einer zum Produktion ausreichenden Menge. Dies gewährte den Lebensunterhalt der Ortsbewohner für lange Zeit. Es ist interessant, dass hier - im Bakony einzigartig - neben dem Hohlglas und dem Scheibenglas auch geschliffenes Glas angefertigt wurde. Eine sehr geschlossene Gemeinschaft entwickelte sich hier, hauptsächlich wegen der schweren Erreichbarkeit der Ortschaft, deswegen verbreitete sich der Spruch, wonach die Leute hier „in Einsamkeit des Tals“ leben. Am Ende des 19. Jahrhunderts blühte der Kohlenabbau auf, bzw. bedeutete später der Abbau vom Manganerz eine weitere Existenzgrundlage. Heute wurden die frühere Bergbaugebieten rekultiviert und das Ur-Karst am Berg „Csárda-hegy“ errichtet. Das Gebiet bewandernd können wir die Kavalkade der in verschiedenen Farben prunkenden Gesteine beobachten und nach Fossilien forschen.

Anfahrt

Úrkút ist auf dem Straßenweg von der Hauptstraße Nr. 8, südlich von Herend anzufahren. Die Ortschaft hat keine direkte Bahnverbindung, die nächste Eisenbahnstation befindet sich in Ajka. Sie kann auch mit den Fern- und Linienbussen des Nahverkehrs erreicht werden.

Sehenswürdigkeiten

Csárdahegyi Őskarszt; Falumúzeum; Tróbert Ferencné - nemzetiségi babák öltöztetése, ruhák varrása; Tejermayer Béla - fafaragó,festő, grafikus; Erdősült területek; Kab-hegy; Dél-Bakony; Dozmat-réti víznyelő

Kontakt Rathaus / Stadtverwaltung

Stadtverwaltung Úrkút

Tel.: +36-88/507-030