Nagyvázsony

Nagyvázsony ist eine am Balaton-felvidék liegende kleine Ortschaft. Nach zeitgenössischen Unterlagen war sie bereits zu den Zeiten des Tatarensturms bewohnt, in ihrer Geschichte erfolgte jedoch eine größere Wende: König Matthias schenkte das Landbesitz dem legendären Pál Kinizsi. Der Feldherr ließ hier eine Burg bauen und die Wirtschaft des Besitzes aufblühen. Später erhielt die Ortschaft den Rang einer Landstadt, Wochenmärkte fanden hier statt und Handwerker siedelten sich an. Die Türken haben aber auch diese Stadt erobert. Heute können wir hier zahlreiche Ausstellungen besichtigen, die uns im Alltagsleben und in der Geschichte der Burg herumführen. Im Rahmen der im Sommer täglich veranstalteten Renaissance Burgspiele können wir die damalige Stimmung und die Aufregung der Ritterspiele erleben. Wir können die um Nagyvázsony liegende wunderschöne Landschaft auf markierten Wanderwegen bewandern.


Anfahrt


Nagyvázsony liegt an der Hauptstraße Veszprém-Tapolca, in der Mitte des nach ihr benannten Beckens. Einfache Anfahrt mit den Fern- und Linienbussen des Nahverkehrs. Sie hat keinen Bahnhof, die nächste Eisenbahnstation befindet sich in Veszprém.

Sehenswürdigkeiten

Pálos Templom és Kolostorram; Postamúzeum; Schumacherház Néprajzi Múzeum; Kovácsmúzeum; Kinizsi Vármúzeum; Szent Jakab Templom Római Katolikus templom; Kártya-domb; Tálodi-kolostorrom; Som-hegy; Vízvörös-tó

Kontakt Rathaus / Stadtverwaltung

Stadtverwaltung Nagyvázsony

8291 Nagyvázsony Kinizsi u.96.

Tel: +36 (88) 264011

Fax: +36 (88) 515212

E-mail: info@nagyvazsony.hu