Magyarpolány

Magyarpolány liegt von den wunderschönen Wäldern von Bakony umschlungen, in einer malerischen Landschaft: Berg und Ebene treffen hier zusammen. Das Dorf erhielt seine alte Siedlungsstruktur: eine seiner Hauptstraßen läuft in west-östliche Richtung, die andere in nördlich-südliche Richtung, quasi einen Rahmen bildend. Deswegen wurde die Petőfi Straße samt ihrer volkstümlichen Häusern für denkmalgeschützt erklärt. An den Gebäuden sind die Merkmale der besonderen Bakonyer Bauweise, wie z.B. die Gänge und Brüstungen zu sehen. Die Bauernhäuser erhielten auch den Preis Europa Nostra. In einem der Gebäude wurde ein Heimatmuseum errichtet, welches auch als Museum und Haus für Handwerker funktioniert, da die Einwohner ihre Traditionen auch heute aktiv pflegen: Viele Handwerker leben und arbeiten im Dorf, sie zeigen uns gerne ihr Wissen. Wir können an religiöser Vertiefung teilhaben, wenn wir die Stationen des Kreuzwegs am Hang entlanggehen. Von oben können wir das Dorf und die umliegende Landschaft bewundern. Auf dem Berg können wir die sich erstreckenden Rebflächen und die Kelterhäuser erblicken. Wir können noch kleinere Ausflüge auf den vom Dorf ausgehenden Wanderwegen machen.

Anfahrt

Auf dem Straßenweg kann es bei der Abzweigung der Hauptstraße nach Ajka-Bakonygyepes abbiegend erreicht werden. Einfache Anfahrt auch mit den Fern- und Linienbussen des Nahverkehrs. Es hat keinen Bahnhof, die nächste Station befindet sich in Ajka.

Sehenswürdigkeiten

Tájház és Alkotóház; Pajta Galéria; Kálvária-hegy és kápolna (stációkkal); Bakonyi népi műemlék parasztházak; Öreg-hegy;Szent-kút; Hosszúhegy; Kézművesség, népi mesterségek; Szent László Római Katolikus Plébániatemplom; Máncz-hegy

Kontakt Rathaus / Stadtverwaltung

Stadtverwaltung Magyarpolány

8449 Magyarpolány Dózsa György u. 6.

Tel.: +36 (88) 503820

Fax.: +36 (88) 503820

E-mail: hivatal@magyarpolany.hu