Doba

Die kleine Ortschaft versteckt sich am Fuß des Bergs Somló. Die Einwohner beschäftigten sich früher mit der Landwirtschaft, viele treiben auch heute noch Weinbau. Im Herbst bieten an den Hügeln die mit den Trauben vollen Ranken einen wunderschönen Anblick, und natürlich die angefertigten Weine haben einen herrlichen Geschmack. Es lohnt sich auch den Wein der Hochzeitsnächte, also den Juhfark (Lämmerschwanz) zu probieren. Nach der Legende kann das Ehepaar, welches ihn trinkt, auf einen männlichen Nachfolger hoffen. Am Rande der Ortschaft liegt das Schloss Erdődy, in dem heute die Soziotherapeutische Psychiatrie-Klinik Hollós István betrieben wird. Auf dem in ihrem Park liegenden Naturschutzgebiet sind zahlreiche seltene Baumarten befindlich. Hier findet das Festival Somló Sound statt, welches die Traditionen der Volkskunst des Gebiets präsentiert. Vom Dorf ist die Burg von Somló ausgezeichnet zu sehen, die auf dem markierten Wanderweg nach einem kurzen Spaziergang zu erreichen ist. Vom Gipfel des Bergs Somló öffnet sich ein wunderschönes Panorama auf die umliegende Landschaft.

Anfahrt

Doba erreicht man von der Hauptstraße Nr. 8 abfahrend. Es liegt zwischen Devecser und Ajka, am nördlichen Teil von Somló. Sie hat keinen Bahnhof, jedoch ist sie mit Fern- und Linienbussen des Nahverkehrs leicht anzufahren.

Sehenswürdigkeiten

Szent István-kilátó; Somló Tájvédelmi körzet; Várrom - Somló-hegy; Kitaibel tanösvény

Kontakt Rathaus / Stadtverwaltung

Stadtverwaltung Doba

8482 Doba, Kossuth L. u. 10.

Tel.: +36-88/502-920

E-mail: doba@somlo.hu