Veszprém

Museum Laczkó Dezső

Bakony & Balaton karte – Annehmerort


Das Museum Laczkó Dezső erzählt der Welt über das Komitat Veszprém, und den Einwohnern des Komitats Veszprém über die Welt. Es erzählt Geschichten und Leben aus der Vergangenheit, der Gegenwart und über die Zukunft. Die aus 330 000 Stück bestehende Sammlung des Museums umfasst die Volkskunde, die Archäologie, die Geschichte, die bildende Kunst und das Kunstgewerbe, die Literaturgeschichte von Veszprém und des Komitats Veszprém.

Öffnungszeit:

Montag:Ruhetag

10:00-18:00

Kontakt:

8200 Veszprém, Erzsébet sétány 1.

+36 88 788 191

titkar@vmmuzeum.hu

Feuerturm

Bakony & Balaton karte – Annehmerort


Am höchsten Punkt der Stadt Veszprém steht der einzige, aus dem Mittelalter erhaltene Turm der Burg, die Barbakane, der heutige Feuerturm, der in jeder Stunde das stimmungsvolle „Verbunkos“ des Veszprémer Komponisten, Antal Csermák spielt. Vom Rundbalkon des Turms aus öffnet sich ein wunderschönes Panorama auf die Stadtteile von Veszprém.

Öffnungszeit:

März 15 - Oktober 31.: 10:00-18:00

Kontakt:

8200 Veszprém, Vár Straße 9.

+36 88 788 191

info@vmmuzeum.hu

Galerie Csikász (Simoga-Haus)

Bakony & Balaton karte – Annehmerort


Das sich in der Burg befindliche Gebäude wurde nach seinem Bauherrn, dem berühmten Anwalt György Simoga benannt. Es wurde am Ende des XVIII. Jahrhunderts im spätbarocken Stil gebaut. Heute finden wir hier Ausstellungen, in seinem Erdgeschoss befindet sich die Galerie Csikász mit periodischen Ausstellungen zeitgenössischer Künstler, bzw. Veranstaltungen der zeitgenössischen bildenden Kunst.

Öffnungszeit:

10:00-18:00 außer Sonntag

Kontakt:

8200 Veszprém, Vár Straße 17.

+36 88 425 204

Palast Dubniczay

Bakony & Balaton karte – Annehmerort


Der Palast Dubniczay beherbergt die die Werke der bildenden Künste präsentierende Sammlung Károly László, bzw. periodische Ausstellungen. Das Gebäude selbst befindet sich in der Burg, an der rechten Seite vom Dreifaltigkeitsplatz.

Unter dem Hof läuft ein riesiger Keller mit Steingewölben aus dem XVI. Jahrhundert entlang. Während der Aufdeckung wurden die Überreste eines Stalls, einer Burgmauer, eines Kanonenturms und einer Kasematte gefunden. Im Palast können zurzeit zwei Sammlungen besucht werden. Die Sammlung Károly László können wir in den Sälen des Obergeschosses und im Dachgeschoss des nördlichen Flügels besichtigen. In der Burggalerie sind periodische - meistens zeitgenössische - Ausstellungen zu besuchen.

Öffnungszeit:

Montag:Ruhetag

Januar 11 - April 30.: 10.00-17:00

Mai 1 - Oktober 31.: 10:00-18:00

Kontakt:

8200 Veszprém, Vár Straße 29.

+36 88 425 204

Heldentor

Bakony & Balaton kártya – elfogadóhely


Az 1939-ben felavatott és 2013-ban felújított Hősök Kapuja kiállítóhelyen a látogatók megismerkedhetnek az épület históriájával, az 1848/49-es forradalom és szabadságharc, az I. és a II. világháború, valamint az 1956-os forradalom és szabadságharc veszprémi eseményeinek és hőseinek történetével.

Öffnungszeit:

10:00-18:00

Kontakt:

8200 Veszprém, Vár utca 2.

+36 88 610 516, +36 88 610 517

Moderne Galerie - Sammlung Vass László

Bakony & Balaton karte – Annehmerort


Unser Interesse für die zeitgenössischen Künste wird durch eine weitere Sammlung gespannt, in einem kleinen, versteckten Winkel neben dem Burgtor. Ärmere Handwerker wohnten hier jemals in kleinen und ungezierten Häusern: Siebmacher, Zimmerleute und Stiefelmacher. Ihre einfache, altertümliche Schönheit ist auch heute sichtbar. Heute befindet sich hier eine der ausgezeichneten Ausstellungen der modernen Kunst. In der Sammlung Vass wurden in den letzten Jahren die Werke ungarischer Meister mit den Statuen, Bildern, Grafiken und vervielfachten Grafiken der Größten der europäischen Abstraktion ergänzt. Das Bild seines Wunsches schwebte dem Sammler vor den Augen, dass ein Teil der Werke mit der Zeit in diese Galerie kommen wird. Aus den Stücken der Sammlung sind einige bedeutende Abschnitte der Kunstgeschichte des XX. Jahrhunderts deutlich herauszulesen: in erster Linie die der Richtungen der Konstruktivismus und der Abstraktion. László Vass strebte danach, dass sich in den einzelnen Lebenswerken möglichst mehrere künstlerische Perioden vertreten lassen, bzw. dass bedeutende Stücke von den mit den Gemälden und Stauen im Zusammenhang stehenden Aquarellen, Pastellen und Zeichnungen in die Sammlung Vass kommen, die nicht mehr geheim für die Veszprémer Sammlung wächst.

Öffnungszeit:

Sonntag:Ruhetag

Mai 1- Oktober 31.: 10:00-18:00

Nomveber 1 - April 30.: 10:00-17:00

Kontakt:

8200 Veszprém, Vár Straße 3-7.

+36 88 425 204

Szaléziánum- Érsekségi Turisztikai Központ (Bíró-Giczey ház)

Bakony & Balaton karte – Annehmerort


Das nach dem Schutzheiligen der Schriftsteller und der journalistischen Berufe, dem Heiligen Franziskus von Sales, benannte Salesianum befindet sich auf dem zentral gelegenen Dreifaltigkeitsplatz, gegenüber dem Erzbischöflichen Palast und erwartet die Besucher mit zahlreichen interessanten Sehenswürdigkeiten.

Durchstreift man das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, so kann man den Alltag seiner ehemaligen Bewohner kennenlernen. Hier wohnte zum Beispiel der berühmte Bischof Márton Padányi Biró, der ein herausragender Mäzen seiner Zeit war.

Im Obergeschoss sind Räume mit prachtvollen Barockfresken zu bewundern, auf der Decke des Prunksaals sind die Fresken mit zahlreichen Puttofiguren fast vollständig erhalten geblieben.

Die Entstehungszeit des Gebäudes kann man durch barocke Kunstgegenstände und Barockmusik nachempfinden. Mit Hilfe des interaktiven „Bildfindertisches“ können die Gäste die Arbeit der Restauratoren und die wunderbare Neugeburt der Säle verfolgen.

Der Kinosaal lädt zu einer virtuellen Reise ein. Die Besucher können die berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt Veszprém und ihrer Erzdiözese – mit einer Empfehlung des Veszprémer Erzbischofs Dr. Gyula Márfi – kennenlernen sowie einen Blick in den Kirchenalltag und die liturgischen Schätze der katholischen Kirche gewinnen.

Im Kräuterzimmer mit Glasboden kann man die Welt der Heilkrauter und ihre wohltuende Wirkung entdecken.

Im liturgischen Ausstellungsraum im Dachgeschoss gewinnt man einen Einblick in die Räume, Töne und Gegenstände der Liturgie. Mit Hilfe des liturgischen Zeitrades kann man die Ereignisse des Kirchenjahres verfolgen.

Im Raum für Sonderausstellungen werden mehrmals im Jahr Ausstellungen zu verschiedenen Themen gezeigt: z.B. Kirchenbauten, Geigen, Dominikaner usw.

Im Kaffee- und Teehaus kann man die Teesorten des Dekans von Halimba, Miklós Szalai, kosten, der im 20. Jahrhundert der „Kräuterpfarrer“ von Ungarn war.

Das Salesianum denkt auch an die Kleineren. Die Kinder können

der Kunst eines Geigenbauers zuschauen,

das Kerzenziehen ausprobieren,

an Dramenspielen und Kräuterwanderungen teilnehmen,

das Hostienbacken kennenlernen

und an verschiedenen Handwerksarbeiten teilhaben.

Wussten sie, dass die Einwohner von Veszprém das Biró-Giczey-Haus einst auch „Vogelhaus“ nannten? Und zwar deshalb, weil auf den Seccogemälden seiner Säle wunderbare Vogelscharen zu bewundern sind. Seinen Namen erhielt das Haus nach seinen Erbauern, den Domherren Márton Padányi Biró, den späteren Bischof, und den Domherren István Giczey. Das Ziel des im Jahre 2011 mit Finanzierung der Europäischen Union erneuerten Zentrums ist es, über die kirchlichen Sehenswürdigkeiten der Region zu informieren und gleichzeitig zur Entdeckung eines besonderen historischen Gebäudes der Stadt Veszprém einzuladen. Das Haus gilt auch als Ausgangspunkt der touristischen Kirchenstraße.

Führung: Das Salesianum bietet außer ungarischen Führungen auch deutsch- und englischsprachige Führungen für ausländische Gäste an, für Familien mit Kindern werden außerdem Kinderführungen angeboten. Die Eintrittskarten beinhalten den Preis für die Führung.

Öffnungszeit:

Montag:Ruhetag

Juni 1 - August 31.: 9:00-18:00

September 1 - Mai 31.:10:00-17:00

Kontakt

8200 Veszprém, Vár Straße 31.

+36 88 580 528

Tejfalussy-Haus

Das in der Burg, am Dreifaltigkeitsplatz stehende Gebäude beherbergt zurzeit die Erzbischöfliche Sammlung Selige Gisela. Beispiele aus den Ausstellungen des Instituts im Jahr 2013: Oberinnen und die Religionsfreiheit in Transsylvanien Ikonen und orthodox liturgische Gegenstände Französische, italienische und österreichische Messegewänder Die Königinnen von Ungarn und die krönenden Bischöfe.

Öffnungszeit:

Montag:Ruhetag

Mai - Oktober: 10:00-17:00

Kontakt:

8200 Veszprém, Vár Straße 35.

+36 88 426 088

Galerie „Mestermű“

In der Innenstadt spazierend lohnt es sich, die Galerie „Mestermű“ zu besuchen, wo wir nicht nur die Gemälde, Grafiken oder Statuen zeitgenössischer ungarischer Künstler bewundern, sondern die ausgestellten Werke auch kaufen können.

Öffnungszeit:

Oktober 1 - Oktober 3.: Montag-Freitag 13:00-17:00, Samstag 10:00 - 13:00


Kontakt:

8200 Veszprém, Kossuth Straße 17.

+36 88 406 318