Ajka

Nagy László Städtisches Freizeitzentrum und Bibliothek Ajka

Das nach László Nagy benannte städtische Freizeitzentrum und Bibliothek in Ajka erwartet seine Gäste in einer niveauvoll erneuerten Umgebung. Im 500 Zuschauer fassenden Theatersaal werden das ganze Jahr über Theatervorführungen für Groß und Klein, Konzerte und Galavorstellungen veranstaltet. Im Zentrum gibt es auch einen Informationspunkt, einen Kinosaal für 3D-Filme, eine Bibliothek und aktuelle Ausstellungen.

Öffnungszeit: während Veranstaltungen.

Kontakt:

8400 Ajka, Szabadság Platz 13.

+36 88 312 946

ajkavkszk@ajkanet.hu

Stätisches Museum und Galerie

In der Sammlung für Ortsgeschichte kann man unter anderen eine Ausstellung über die Geographie der Region, die Lebensumstände ihrer Bewohner, die Werkzeuge alter Handwerksberufe, alte Haushaltsgegenstände und archäologische Funde besichtigen. Außerdem können hier die Flora und Fauna der Umgebung, die Verwendungsmöglichkeiten der Naturschätze und die Gesteine der Region kennengelernt werden.

Weitere Ausstellungen des Hauses:

Borsos-Miklós-Gedenkausstellung: Der Saal mit Zeichnungen, Graphiken und Kleinplastiken des Künstlers Miklós Borsos bietet einen würdigen und stimmungsvollen Rahmen für Lesungen, Gespräche, Vereinsprogramme und weitere kleinere Veranstaltungen.

Fekete-István-Gedenkzimmer: Der Schriftsteller István Fekete arbeitete von 1928 an über 10 Jahre als Gutsverwalter auf dem Landgut von Ferenc Nirnsee in Ajka, hier entfaltete sich sein literarisches Werk. Nun sind hier seine persönlichen Gegenstände, Fotographien, Handschriften, Werke sowie die Einrichtungsgegenstände seines Hauses zu besichtigen.

Molnár-Gábor-Gedenkzimmer: Der Reisende und Schriftsteller Gábor Molnár verbrachte den Großteil seiner Kindheit bei seinen Großeltern, die im Csingertal bei Ajka wohnten, auch später besuchte er immer wieder gern den Ort seiner Kinderjahre. Die Erinnerungen an seine zahlreichen Reisen, seine Gebrauchsgegenstände, Handschriften und gedruckten Werke sowie seine Jagdutensilien sind hier zur Schau gestellt.

Die Städtische Fotogalerie in demselben Gebäude veranstaltet seit 2001 Ausstellungen für professionelle und Amateurfotographen, diese bereichern das Kultur- und Kunstleben der Stadt erheblich.

Öffnungszeiten:

Dienstag-Samstag 9:00-16:00

Kontakt:

8400 Ajka, Szabadság Platz 19.

+36 88 312 612

Bergwerkmuseum

Diese Sammlung galt als erstes technisches Freilichtmuseum von Ungarn, das Gebäude wurde im Jahre 1983 zum Baudenkmal erklärt und unter Denkmalschutz gestellt. Die hier zu sehenden Ausstellungen führen ein Maschinenhaus, eine Schmiede, einen Ausstellungsraum, eine Mine sowie eine Gesteinssammlung vor Augen.

Öffnungszeit:

Dienstag - Freitag 11:00-16:00

Samstag - Sonntag 10:00-16:00

Kontakt:

8400 Ajka, Parkerdő (N 470 4’ 49.46” E 170 35’ 37.54”)

+36 88 312 946

ajkakonyvtar@vkajka.hu

Kristallmuseum

Im Museum sind die Geschichte der Glasherstellung sowie die Produkte aus den Ajkaer Glashütten ausgestellt. In der Fabrik werden einzeln geschliffene, zum Teil farbige Glasprodukte mit alter Mundblastechnologie hergestellt. Die Fabrik nahm im Jahre 1878 den Betrieb auf, als die Glashütten von Úrkút von der Familie Zichy nach Ajka übersiedelt wurden. Die Fabrik stellte während des Ersten Weltkrieges die Produktion ein, begann 1916 jedoch wieder zu arbeiten. Heute arbeiten hier mehr als 1500 Menschen, die Produkte sind landes- und europaweit bekannt.

Öffnungszeit: Vorregistrierung ist erforderlich.

Kontakt:

8400 Ajka, Alkotmány Straße 4.

+36 88 510 520