Várpalota

Várpalota wartet auf Sie!

Várpalota und die Gegend sind immer wieder Schauplätze für Geschichten und Märchen über König Matthias. Die historische Vergangenheit der Stadt reicht jedoch in frühere Zeiten vor Matthias zurück.

Der Steindamm aus der Römerzeit und die beiden restaurierten Hügelgräber am Rande von Székesfehérvár und Inota beweisen die frühe Existenz der Stadt Várpalota. Das bekannteste Denkmal aus dem Mittelalter ist die im Stadtzentrum stehende Burg aus dem XIV. Jahrhundert, die im nachfolgenden Jahrhundert mehrmals umgebaut wurde. In der Türkenzeit war sie eine wichtige königliche Grenzfestung, benannt nach ihrem berühmtesten Verteidiger, György Thury. In der im Jahre 2011 renovierten Thury-Burg kann der Besucher zahlreiche Dauer- und periodische Ausstellungen besichtigen, darüber hinaus beherbergt das altehrwürdige Gebäude bunte Veranstaltungen und Programme. Auch die Ruinen der ehemaligen Pusztapalota, mehrmals vom König Matthias besucht, bewahren das Andenken des Mittelalters. An einem der schönsten Punkte des Bakonyer Urwalds, am Anfang des XIV. Jahrhunderts wurde diese kleine Höhenburg gebaut, die auch in den Werken von Kálmán Mikszáth, Ferenc Móra, Gyula Krúdy und Sándor Petőfi erwähnt ist. Im XVIII. Jahrhundert entwickelte sich die Ortschaft zu einer blühenden Landstadt.

Várpalota
Das andere berühmte Baudenkmal der Stadt ist das nach den Plänen von Miklós Ybl gebaute Zichy-Schloss. Im Stadtzentrum befindet sich die im klassizistischen Stil gebaute Synagoge, die heute eine Galerie ist, benannt nach dem berühmten Maler der Stadt, Gyula Nagy. Im Gebäude befindet sich heute die lokale Sammlung der bildenden Kunst und finden provisorische Ausstellungen statt. Am Anfang des XX. Jahrhunderts wurde die Region als Ergebnis der mit dem Beginn des Kohlebergbaus anfangenden bedeutenden industriellen Entwicklung ganz bis zum Ende der 1990er Jahre zum Zentrum des Bergbaus und der Chemieindustrie. Heute gehört auch dies zur Vergangenheit, jedoch wird dessen Andenken - sowie das Andenken historischer Zeiten - von der Stadt Várpalota bewahrt und dem Besucher gerne bekannt gemacht. Es ist (mindestens) eine Reise wert!

Sehenswürdikeiten

Galerie Nagy Gyula - Synagoge; Sammlung aus der Geschichte des Bergwerks; Ungarisches Museum für Chemie Thury-Burg; Zichy-Schloss - Trianon Museum; Pusztapalast (Bátorkő vára); Heimatmuseum Fodor Sára und Ortsgeschichtliche Sammlung; Szabó Sandkasten Naturschutzgebiet természetvédelmi terület; Burok-Tal; Öreg Futóné