Nützliche Informationen

Wichtige Informationen:

  • Man braucht gültige Personalausweis/Reisepass für Fahrradverleihung.
  • Das Bakony und Balaton Fahrradverleih Netzwerk ist ab 1 April bis 30 Oktober geöffnet.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Mieter entlehnt das Fahrzeug aufgrund und durch Unterzeichnung des den Teil des vorliegenden Vertrags bildenden Übergabeprotokolls, wodurch der Vertrag zustande kommt. Im Protokoll wird der Zeitpunkt der Übergabe des Fahrzeugs festgelegt. Bei der Entgegennahme prüft der Mieter das Fahrrad auf den einwandfreien technischen Zustand, insbesondere im Hinblick auf die Bremsen, er beglaubigt das durch Unterzeichnung des Protokolls. Der Mieter nimmt zur Kenntnis, dass er nach der Entgegennahme die Verantwortung bzgl. des technischen Zustands des Fahrrades, sowie die sich aus dem technischen Zustand ergebende ausschließliche Verantwortung trägt, den entstandenen Schaden zu ersetzen hat, und aufgrund dessen dem Vermieter gegenüber keinen Schadenersatzanspruch stellt.

  • Der Mieter darf das Fahrzeug ausschließlich in Ungarn, den ungarischen Gesetzen entsprechend und bestimmungsgemäß gebrauchen. Der Mieter erklärt die Regeln der StVO zu kennen und einzuhalten, Rad fahren zu können und dazu fähig zu sein, sowie sich über die Regeln der Behandlung und des Gebrauchs von Fahrrädern im Klaren zu sein, ferner den in Verbindung mit einem sich beim Gebrauch des Fahrrads ereignenden Unfall entstehenden Schaden selbst zu tragen, dem Vermieter gegenüber auch im Fall vom Personenschaden keinen Schadenersatzanspruch zu stellen.
  • Der Mieter darf das Fahrrad nicht veräußern und nicht vermieten, er ist verpflichtet dem Vermieter den sich aus der Entwendung oder dem Verlust des Fahrrads ergebenden Schaden zu ersetzen. Im Fall von der Entwendung oder dem Verlust des Fahrzeugs ist er verpflichtet, den zur Wiederbeschaffung des Fahrzeugs nötigen Wert zu ersetzen, dessen Betrag brutto 54.000 HUF ausmacht. Der Mieter haftet für die mit dem Fahrzeug einem Dritten verursachten, bzw. im Fahrzeug wegen bestimmungswidrigen Gebrauchs entstandenen Schäden, und er ist verpflichtet diese zu ersetzen.
  • Der Vermieter gewährleistet die Tauglichkeit zum bestimmungsgemäßen Gebrauch des Fahrrads, und nach Bedarf die durch StVO vorgeschriebenen obligatorischen Geräte, sowie eine Kette und ein Schloss zum Abschließen des Fahrrads.
  • Das Mietverhältnis endet im Zeitpunkt der Rückgabe des Fahrrads durch Unterzeichnung des Protokolls über die Rücknahme. Bei der Rücknahme ist der Mieter verpflichtet, dem Vermieter das Fahrrad und dessen Zubehör unbeschädigt zu übergeben, und die durch den eventuellen bestimmungswidrigen Gebrauch verursachte Verschlechterung des Zustandes zu ersetzen.
  • Die Mietgebühren sind bei der Entgegennahme gegen Rechnung zu zahlen, und verstehen sich inkl. MwSt. Unter der Miete für 1 Tag ist eine Vermietung für 24 zu verstehen. Für jede angefangene Stunde nach der abgelaufenen Frist rechnet der Vermieter eine Miete in Höhe von 800 HUF / Stunde / Fahrrad auf. Über die Mietgebühr hinaus ist der Mieter verpflichtet alle Kosten und Gebühren zu zahlen, die wegen des Gebrauchs des Fahrzeugs zu Lasten des Vermieters festgestellt werden (z.B. Strafgeld usw.).
  • Im Fall einer Beschädigung des Fahrrads oder dessen Teile ist der Mieter verpflichtet, die Reparatur gemäß ausgehängter Gebührentabelle zu bezahlen.
  • Der Mieter erklärt die Bedingungen des vorliegenden Vertrags zu kennen und anzunehmen. Für die im Vertrag nicht geregelten Fragen sind die Bestimmungen des ungarischen Bürgerlichen Gesetzbuches maßgebend.

SCHADENERSATZ

Zubehörteil

Bruttó Preis (Ft)

Rahmen

35000

Gabel

8000

Umwerfer

3500

Schaltwerk

6000

Felge

5000

Reifen

3500

Schalthebel

4500

Bremse

3000

Kotflügel

4000

Pakethalter

6500

Pedal

2500

Pedalarm

8000

Lampe

3500

Sattel

3000

Sattelstütze

2800

Lenker

3500

Steuersatz

3000

Kette

3000

Fahrradschloss

3000